Jugend



Unsere Jugend setzt ihre Freizeit für das Reich Gottes mit Freude ein, weil sie ein neues und besseres Leben voller Hoffnung entdeckt hat und das gerne mit anderen Jugendlichen teilen will.

In Jugendgottesdiensten stehen Themen, die junge Menschen beschäftigen, wie. z. B. Liebe und Sexualität, Schule, Leistungsdruck, Drogen, Stress mit Eltern, Gewalt usw. Im Mittelpunkt. Dabei wird besonders auf die Methodik Wert gelegt. Es wird viel mit Moderation, Musik, Multimedia und szenischen Elementen gearbeitet.

Unsere Jugend hat sich entschieden, nicht sinnlos zu existieren, sondern bewusst zu leben. Und das nicht nur für sich selbst, sondern mit dem Ziel, anderen zu helfen.

Liebe, Barmherzigkeit, Freundschaft, Freude und gesunde Beziehungen sind Werte, die viele junge Menschen brauchen und nach denen sie sich sehnen.

Unsere Jugend will keine passive Lebenshaltung einnehmen, sondern aktiv gegen Sünde und oberflächliche Leere ankämpfen und die Herausforderungen des täglichen Lebens annehmen. Das bedeutet: Den grauen Alltag mit Freude und schönen Erlebnissen zu füllen, den Schmerz mit Liebe zu heilen, auf Fragen Antworten zu geben, Gebundenheit durch Freiheit zu ersetzen.